Logo Niedersächsisches Landesjustizportal Niedersachen klar Logo

Aktuelles in Folge der Covid-19 Maßnahmen

Prüfungsausfall in Folge der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus


Erste Staatsprüfung:

Die mündlichen Prüfungen werden bis auf weiteres ausgesetzt. Bereits terminierte Prüfungen im Monat März finden nicht statt. Schriftliche Abladungen erfolgen in den nächsten Tagen. Über den Zeitraum der Nachholtermine ist noch nicht entschieden worden. Prüflinge erhalten durch das Landesjustizprüfungsamt (LJPA) alle relevanten Informationen zugesandt, sobald sie vorliegen.

Die Klausuren im April 2020 werden nicht geschrieben werden. Über den Zeitraum der Nachholtermine ist noch nicht entschieden worden. Prüflinge erhalten durch das LJPA alle relevanten Informationen zugesandt, sobald sie vorliegen.

Zweite Staatsprüfung:

Die mündlichen Prüfungen werden bis auf weiteres ausgesetzt. Bereits terminierte Prüfungen finden nicht statt. Schriftliche Abladungen erfolgen in den nächsten Tagen. Über den Zeitraum der Nachholtermine ist noch nicht entschieden worden. Prüflinge erhalten durch das LJPA alle relevanten Informationen zugesandt, sobald sie vorliegen.

Die Klausuren im April 2020 werden nicht geschrieben werden. Über den Zeitraum der Nachholtermine ist noch nicht entschieden worden. Prüflinge erhalten durch das LJPA alle relevanten Informationen zugesandt, sobald sie vorliegen.

Für beide Examen gilt:

Das LJPA arbeitet mit Hochdruck daran, Lösungen für die Nachholung der verschobenen Prüfungen zu erarbeiten. Diese hängen von vielen verschiedenen Faktoren, insbesondere aber von der Entwicklung im Zusammenhang mit der Verbreitung des Corona-Virus ab. Es ist uns sehr wichtig, die negativen Folgen für betroffene Kandidatinnen und Kandidaten so gering wie möglich zu halten. Sobald weitere Informationen vorhanden sind, finden Sie diese hier. Prüflinge, die sich bereits im Prüfungsverfahren befinden und die von der Verschiebung von Terminen betroffen sind, erhalten außerdem Informationen direkt vom LJPA. Wir halten Sie auf dem Laufenden.


Praktika

Beim „Corona“-bedingtem Abbruch von Praktika gem. § 4 Abs. 1 Nr. 2 NJAG lassen Sie sich bitte den bisher abgeleisteten Zeitraum bescheinigen. Setzen Sie bitte nach Möglichkeit das Praktikum bei der gleichen Stelle zu gegebener Zeit fort.

Ein so zweigeteiltes Praktikum wird anerkannt.

Praktika, die drei Wochen oder länger angedauert haben und am 20.03.20 wegen „Corona“ vorzeitig beendet wurden, gelten ab sofort als vollständig erbracht. Sie müssen nicht nochmals schriftlich vom LJPA anerkannt werden.

Praktika mit einer kürzeren Laufzeit als drei Wochen müssen zu gegebener Zeit ergänzt werden.



Akteneinsicht

Akteneinsicht kann im LJPA ab Montag, den 23.03.2020, nicht mehr gewährt werden. Sobald die Akteneinsicht wieder möglich ist, wird dies hier bekanntgegeben.

Auch über die Gerichte ist keine Akteneinsicht mehr möglich, sofern nicht von dort ausdrücklich eine gegenteilige Erklärung abgegeben wurde. Die Frist für die Akteneinsicht gem. § 20 Abs. 1 NJAG wird angemessen verlängert.

Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass im Fall eines möglicherweise beabsichtigten Widerspruchs dieser fristwahrend zu erheben ist. Bei einer Rücknahme des Widerspruchs unmittelbar nach der Akteneinsicht wird dann keine Gebühr erhoben.


Inhaltlich verantwortlich: Landesjustizprüfungsamt
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln